(kleine Fotos bitte aufklicken!)

waging1968.jpg
 
(my) history - back to the late sixties (2003)

Bei uns in Waging ist der "Seestadl" immer noch ein Begriff, fast eine Legende, zumindest aber Kult. Wir schreiben das Jahr 1968.

In Deutschland regiert eine Große Koalition unter Kanzler Kiesinger, Prager Frühling und Studentenunruhen bestimmen die Schlagzeilen.

Politik ist zu dieser Zeit noch nicht so meine große Leidenschaft, eher schon die aufkommende Rockmusik als Nachfolger des Beat. Anfangs hörten wir ja wohl alle die Ö3-Hitparade, die in jener Zeit so was wie das Maß der Dinge war. Dass es auch noch andere, aufregendere Töne gab, wurde mir erst im "Seestadl" klar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was war der Seestadl?

Initiator, Erbauer, Besitzer und Betreiber war Sebastian Schuhbeck, der am 15.10.2007 im Alter von 94 Jahren verstarb. Offensichtlich hatte er erkannt, dass er den zahlreichen jungen Leuten auf seinem Campingplatz eine Alternative zum Kurhaus und dem Kurcafe oben im Markt bieten musste.

 

 

Anfangs sprachen wir noch vom Beatschuppen, später oft verkürzt vom "Stadl." 1968 waren die Haare noch kurz, die jungen Männer adrett, die Mädchen immerhin trugen schon Mini. (siehe Galerie!)

Am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr durften wir Teenies unter 18 in die Welt der neuen Musik hineinschnuppern, eine Musik, die zunehmend rockiger wurde. Ein unglaubliches Erlebnis für mich, diese Musik und die tollen Mädchen..

Der Abend war den Älteren vorbehalten, was auch immer wieder mal von den Gesetzeshütern kontrolliert wurde - oft reichte schon ein Platzverweis vom Bedienungspersonal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedenfalls hatte ich mächtigen Bammel, als ich das erste Mal 1969 um 21:00 Uhr im zarten Alter von immerhin schon 17 1/2 Jahren  den Stadl zur Erwachsenenzeit betrat! Damals ahnte ich noch nicht, dass ich praktisch meine ganze Jugend hier verbringen würde... zumindest in den Abend- und Nachtstunden! Übrigens: Damals war wirklich um 01:00 Uhr Schluss... heute undenkbar! Na ja, mit Mehrwertsteuer, sprich Zugaben (siehe auch Musik) wurd`s dann meist schon etwas später, aber maximal um 02:00 Uhr war ultimo!

s-l1600%5B3%5D_edited.jpg
seetsadl erna.jpg
toni.jpeg
moped hercules.jpg
tull-karten für hp.jpeg

Das Ende des "Seestadl" kam überraschend und unerwartet, traf mich aber nicht so sehr wie viele jüngere Besucher. Meine Zeit war berufsbedingt schon a bisserl vor dem 7.4.1982, dem letzten offenen Abend, "um", obwohl ich bis zum bitteren Ende immer wieder mal reinschaute. Alles über die Demo zur Erhaltung  des "Seestadl" könnt ihr unter dem  Menüpunkt "Anfang und Ende" nachlesen. 

Ich bedanke mich bei Chris, Franz und Maria, bei Erna, Ingrid, Gitti und allen anderen, die mir Fotos zur Verfügung gestellt haben!

Wenn du ebenfalls Fotos vom Seestadl oder von dir selbst aus dieser Zeit besitzt und nix dagegen hast, dass diese in die Galerie kommen, melde dich bitte bei mir via email. Vorausgesetzt, du warst gelegentlich Gast im Stadl. ;-)

Nachfolgend einige Songs, die 1978 im Seestadl neu dazugekommen sind:

©2018 by seestadl waging. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now